BILDUNGSCHWEIZ: Ausgabe 6/2013 zur Hattie-Studie

BILDUNG SCHWEIZ ist die monatlich erscheinende Berufszeitschrift für Schweizer Lehrerinnen und Lehrer. Mit einer Auflage von 45 000 Exemplaren rund 80% der Lehrpersonen der Volksschule in der Deutschschweiz, Entscheidungsträger der Bildungsbehörden und Bildungspolitik sowie die Pädagogischen Hochschulen. Neben Beiträgen aus Pädagogik und Bildungspolitik informiert die Zeitschrift auch über die Arbeit des Dachverbandes Schweizer Lehrerinnen und Lehrer LCH. Die Ausgaben der sehr lesenswerten Zeitschrift sind im Internet kostenlos als PDF-Download zugänglich.

“Hat’s Hattie?” – Interview und Zusammenfassung zu Erkenntnissen der Hattie-Studie

In ihrer Ausgabe 06/2013 beschäftigt sich BILDUNGSCHWEIZ unter dem Titel “Hat’s Hattie?” mit den Erkenntnissen der Hattie-Studie “Lernen sichtbar machen”. Neben einem Interview mit Wolfgang Beywl (S. 12 ff PDF), einem der Übersetzer der deutschen Ausgabe von Visible Learning, druckt die Zeitschrift auch eine längeren Auszug aus John Hatties Buch “Lernen sichtbar machen” ab (S. 15 ff PDF). Dieser Auszug bietet in John Hatties eigenen Worten eine gute Zusammenfassung seines Forschungsansatzes “Visible Learning”.

Wolfgang Beywl fordert im Interview mit der Zeitschrift von Lehrpersonen und Schulleitungen:

“Also: Bitte keine einfachen Lösungen mit Berufung auf Hattie und seine Rangliste der Faktoren, sondern intensive Auseinandersetzung mit den Ergebnissen auf dem Hintergrund der eigenen Schulorganisation.”

Und John Hattie stellt klar, dass auch der Forscher trotz “Evidenzbasierung” immer durch eine Brille schaut, um die empirischen Befunde einzuordnen und seine Theorie zu entwickeln:

“Man könnte sehr wohl die Auffassung vertreten, dass mehr als 800 Meta-Analysen, die auf Millionen von Lernenden basieren, geradezu den Inbegriff für eine “evidenzbasierte” Entscheidungsfindung darstellen. Aber die aktuelle Fixierung auf “Evidenzbasierung” übersieht allzu oft, dass die Forschenden durch eine Brille schauen, wenn sie entscheiden, was sie (als empirische Belege) aufnehmen und was sie ausschließen und wie sie diese Belege ordnen, um ihre Geschichte zu erzählen, um ihre Theorie zu entwickeln. Es ist diese Geschicht oder Theorie, die den ausschlaggebenden Beitrag leisten soll – sie ist die Brille, durch die ich die Belege betrachte.”

BILDUNG-SCHWEIZ-06-2013_John-Hattie-Studie-Lernen-sichtbar-machen-Visible-Learning

BILDUNGSCHWEIZ: Interview, Glossar und Zusammenfassung zu den Erkenntnissen der Hattie-Studie “Visible Learning”

Sie können das Interview mit Wolfgang Beywl und die Zusammenfassung von John Hattie zum Ansatz seiner Studie “Visible Learning” nachlesen in der Ausgabe 6/2013 von BILDUNGSCHWEIZ (PDF Download).

hattie-studie-visible-learning-for-teachers-lernen-sichtbar-machen-fuer-lehrpersonen-deutsche-ausgabevisible-learning-german-hattie-studie-deutsch-lernen-sichtbar-machenWeiterlesen: Sie können die von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer besorgte deutsche Ausgabe der Hattie-Studie “Lernen sichtbar machen” auf Amazon bestellen. Das darauf aufbauende Handbuch für Lehrkräfte “Visible Learning for Teachers” erscheint 2014 in deutscher Übersetzung. Sie können das Buch “Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen” auf Amazon vorbestellen.
Veröffentlicht unter Fachzeitschrift, Hattie-Studie, Lernen sichtbar machen, Presseschau, Visible Learning*
Ein Kommentar auf “BILDUNGSCHWEIZ: Ausgabe 6/2013 zur Hattie-Studie
  1. Fredi says:

    Vielen Dank für die Bereitstellung dieser sehr ausführlichen und hilfreichen Broschüre. Sehr interessante Beiträge und Tipps dabei, die ich jedem Elternteil, Lehrer usw. empfehlen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

CAPTCHA Code *

Weiterlesen
LINKTIPPS
LSM
Das Portal Lernen sichtbar machen ergänzt die deutschsprachige Ausgabe der Hattiestudie mit einem Wiki, Newsletter und Korrigenda. www.lernensichtbarmachen.net
LERNOX
Lernox ist eine kostenlose Online-Plattform zum leichten Auffinden, Remixen und Nutzen von OER und Unterrichtsmaterialien für DaZ und DaF: www.lernox.de
EDKIMO
Sie wollen Schülerfeedback im Schulalltag umsetzen? Edkimo erleichtert und beschleunigt den Feedback-Prozess: edkimo.com.