Prof. Ewald Terhart diskutiert Hattie-Studie “Lernen sichtbar machen”

Seit 2011 setzt sich Prof. Ewald Terhart für eine kritische Auseinandersetzung mit den Erkenntnissen der Hattie-Studie ein. Sein Beitrag “Hat John Hattie tatsächlich den Heiligen Gral der Schul- und Unterrichtsforschung gefunden? Eine Auseinandersetzung mit Visible Learning”* unternimmt eine umfassende Kritik und Einordnung nicht nur der (empirischen) Methode der Hattie-Studie sondern auch von John Hatties (theoretischem) Verständnis von Unterricht. Am Ende kann Terhart seine Eingangsfrage klar verneinen. Endgültige Antworten liefert auch Hattie nicht, die Suche geht weiter.

zfl_lernen-sichtbar-machen-john-hattie-studie-visible-learning-vortrag-ewald-terhartNach dem Erscheinen der deutschen Ausgabe der Hattie-Studie unter dem Titel “Lernen sichtbar machen” widmet Terhart mehrere Vorträge der kritischen Einordnung von John Hatties Erkenntnissen.

Am 28.05.2013 diskutiert Terhart beim Akademieabend “Lernen sichtbar machen” im Ludwig-Windthorst-Haus der Katholisch-Sozialen Akademie in Lingen die Position Hatties und seine Bedeutung im Kontext der Bildungsforschung und Schulreform (Veranstaltungsflyer und Anmeldung hier).

Am 7.6.2013 hält Terhart an der Justus-Liebig-Universität Gießen einen Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Zentrums für Lehrerbildung. In der Ankündigung heißt es: “Mit seinen Thesen hat Hattie großen Anklang in einigen Schulministerien gefunden; seine Betonung der direktiven, fordernden Rolle des Lehrers wird in Lehrerkreisen kontrovers beurteilt. Zugleich ist zu bedenken, dass Hatties Auffassungen nicht selten verkürzt oder popularisiert wiedergegeben werden. In dem Vortrag wird die Position Hatties dargestellt und seine Bedeutung im Kontext der Bildungsforschung und Schulreform kritisch erörtert.” (Veranstaltungsflyer und Anmeldung hier).

*) in: Keiner, E. et al. (Hrsg.) (2011). Metamorphosen der Bildung. Historie – Empirie – Theorie. Festschrift für Heinz-Elmar Tenorth. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 277-292. Das Forum Kritische Pädagogik stellt den Artikel als PDF-Download zur Verfügung.

hattie-studie-visible-learning-for-teachers-lernen-sichtbar-machen-fuer-lehrpersonen-deutsche-ausgabevisible-learning-german-hattie-studie-deutsch-lernen-sichtbar-machenWeiterlesen: Die deutsche Ausgabe von John Hatties Buch “Visible Learning” erschien 2013 im Schneider Verlag. Sie können die Hattie-Studie “Lernen sichtbar machen” auf Amazon bestellen. Das darauf aufbauende Handbuch für Lehrkräfte “Visible Learning for Teachers” erscheint 2014 in deutscher Übersetzung. Sie können das Buch “Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen” auf Amazon vorbestellen.
Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Hattie-Studie, Lernen sichtbar machen, Veranstaltungen, Visible Learning*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

CAPTCHA Code *

Weiterlesen
LINKTIPPS
LSM
Das Portal Lernen sichtbar machen ergänzt die deutschsprachige Ausgabe der Hattiestudie mit einem Wiki, Newsletter und Korrigenda. www.lernensichtbarmachen.net
LERNOX
Lernox ist eine kostenlose Online-Plattform zum leichten Auffinden, Remixen und Nutzen von OER und Unterrichtsmaterialien für DaZ und DaF: www.lernox.de
EDKIMO
Sie wollen Schülerfeedback im Schulalltag umsetzen? Edkimo erleichtert und beschleunigt den Feedback-Prozess: edkimo.com.